fbpx

Trainings, die wirken!

Die Sekundenzeiger der Wanduhr bewegen sich immer langsamer, die Augenlider werden schwer und die monotone Stimme des Vortragenden dringt immer weniger in ihr Bewusstsein. Kommt ihnen das bekannt vor? Langweilige Trainings, in denen die Teilnehmenden zwangsweise, mürrisch und müde ihre Zeit absitzen, gibt es leider in fast allen größeren Unternehmen. 

 

Was für eine Verschwendung! Zeit, Geld, Motivation, Sinn, Identifikation, all das geht auf diese Weise innerhalb kurzer Zeit flöten. Aber warum kommt das eigentlich noch immer so oft vor? Wieso setzen so viele Trainer immer noch auf fade PowerPoint-Präsentationen? Warum sitzen zahllose Mitarbeiter in Kursen, deren Themen sie längst auswendig kennen? 

Zeitgemäße Trainings vermitteln Fachwissen und entwickeln Persönlichkeiten.

 

Vermutlich haben sie auch du schon einmal ein langweiliges Training erlebt und sich gefragt, wozu das überhaupt gut sein soll. Eine nachvollziehbare Frage! Die Fakten, die wir brauchen, finden wir heute schließlich mit Google. Außerdem ist das in den Trainings Gelernte oft nach wenigen Wochen schon wieder veraltet. Können wir die unternehmensinterne Fortbildung nicht einfach abschaffen?

 

Ja und nein. Die langweiligen PowerPoint-Vorträge, die heute leider noch die Mehrheit der betrieblichen Schulungen ausmachen, können weg, da sind wir uns einig. Wir können allerdings nicht ganz auf berufliche Trainings verzichten, schließlich brauchen wir im Job immer wieder neue Qualifikationen, um den Laden am Laufen zu halten.

 

Das Grundproblem liegt darin, dass sich die Märkte und die Situation der Unternehmen heute immer schneller verändern. Wer nicht weiß, was kommt, kann seine Mitarbeiter nicht mit konkreten Informationen darauf vorbereiten. Auch wenn Fachkenntnisse unverzichtbar bleiben – die Mitarbeiter müssen zum Beispiel wissen, wie sie eine neue Software benutzen –, sollten berufliche Trainings auch die Persönlichkeit weiterentwickeln. 

 

In turbulenten Zeiten sind gedanklich flexible Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter häufig die Rettung: Menschen mit einem agilen Mindset, die dynamisch und bewusst auf Herausforderungen reagieren. Wir brauchen mehr Werteorientierung, Neugier, Mut, Kooperationsbereitschaft, Achtsamkeit und ethisches Bewusstsein in der Mitarbeiterschaft. Wenn ihr Konkurrent plötzlich das gleiche Produkt wie ihr Unternehmen zu einem Viertel des Preises auf den Markt bringt, hilft es wenig, wenn deine Mitarbeiter alle Feinheiten der neuen Software auf ihren Rechnern kennen. Aber es ist enorm wichtig, dass sie kreativ sind und sich nicht unterkriegen lassen.

 

Ein PowerPoint-Vortrag hat allerdings nicht das Zeug dazu, das Mindset von Menschen zu verändern. Dazu braucht es starke Gefühle – und die können wir mit gelungenen Trainings herauskitzeln. Wir brauchen deshalb den Mut, ungewöhnliche, moderne Formate und Methoden einzusetzen. Wir müssen uns Zeit nehmen, um Trainings gut vorzubereiten und ideal auf die einzelnen Teilnehmer zuzuschneiden, und dürfen nicht an der falschen Stelle sparen. Die Trainer müssen gereifte Persönlichkeiten sein, die ihre Inhalte glaubwürdig rüberbringen. Und wir brauchen immer wieder aufrüttelnde Momente. Denn echtes, emotionales und nachhaltiges Lernen findet außerhalb der Komfortzone statt.

 

Sehen bei mir wie zeitgemäßes Training im Beruf funktioniert und nehmen sie Kontakt mit mir auf.

 

Jetzt Gespräch vereinbaren!

Abonniere noch schnell meinen Newsletter

Bleib in Kontakt mit mir und vor allem auf den Laufenden!
Klicke hier
close-link
>