Eine Zeit lang war es total in, im Stress zu sein. Vor allem, wer sich in einer Führungsposition befand, prahlte gerne damit, wie viel er doch zu tun habe. Stress war geil – die Betonung liegt auf war. Denn heute scheint in den Köpfen der meisten Menschen angekommen zu sein, wie ungesund permanenter Stress tatsächlich ist. Inzwischen ist Stress nicht mehr geil, sondern führt zu Burn-out und anderen Krankheiten. Doch was genau ist Stress eigentlich?
Evolutionär gesehen ist Stress eine vollkommen sinnvolle Reaktion des Körpers. Stress stellt sich in allen möglichen Gefahrensituationen ein, ob man nun gerade von einem wilden Tier angegriffen wird, sich mit seinem Freund streitet oder Angst davor hat, die Deadline nicht zu schaffen. Die Körperchemie macht keinen Unterschied, welcher dieser Umstände gerade zutrifft, denn es sind dieselben Hormone, die in solchen Situationen ausgeschüttet werden.
Diese Stresshormone setzen die Energiereserven Ihres Körpers frei. Ihr Herz schlägt heftiger, Blut rauscht in Ihre Extremitäten, Sie sind hellwach und können angreifen oder davonlaufen. Allerdings sind die meisten Gefahren, denen wir heute begegnen, nicht mehr wirklich lebensbedrohlich. Somit ist Stress heute in den meisten Fällen sozusagen eine körperliche Überreaktion auf eine irreale Gefahr.

Hinzu kommt, dass wir heute nahezu permanent unter Druck stehen: Selbst nach Feierabend sind wir noch erreichbar, während tagsüber eine Deadline die nächste jagt. Das führt dazu, dass uns die Ruhepausen zwischen den Stressphasen fehlen. Dieser Dauerstress verändert unsere Körperchemie so massiv, dass es irgendwann gesundheitsgefährdend wird. Die Folgen sind weitreichend und reichen von Depressionen über Bluthochdruck und Herzinfarkt bis hin zum völligen Burn-out.

Die gute Nachricht ist, dass es einen Ausweg aus diesem Teufelskreis gibt.

Doch damit meine Strategie, die ich individuell anpasse, auch funktioniert, müssen Sie erst einmal herausfinden, welcher Stresstyp Sie sind, denn Stress ist immer auch eine Charakterfrage. Wer dogmatisch ist und Dinge um jeden Preis pünktlich zu Ende bringt, wird bspw. gestresst sein, wenn es mitten in einem Projekt unerwartet einen Richtungswechsel gibt. Andere hingegen lieben diese Art von Herausforderung und arbeiten sogar gerne an verschiedenen Baustellen gleichzeitig.

Es gibt daher auch keine allgemeingültigen Tipps, wie Sie persönlich Stress vermeiden. Am besten machen Sie sich klar, was genau Sie stresst und warum – und picken sich dann gezielt die Ratschläge heraus, die zu Ihrer Persönlichkeit passen.

Melden Sie sich am besten noch heute bei mir und gemeinsam finden wir einen Weg aus dem Stress.

info@MichaelTiefel.com

>
Cookie Consent mit Real Cookie Banner