fbpx

Juni 30

Erfolgsblockaden von Unternehmer

0  comments

Sie haben Ziele. Sie wissen was zu tun ist. Und dennoch kommen Sie nicht voran. Stecken fest. Drehen sich im Kreis. Irgendetwas hält Sie zurück und lässt Sie immer wieder an demselben Punkt oder in derselben Situation scheitern. Kennen Sie das?

Oft sind es nicht die Mitbewerber oder der Markt, sondern Erfolgsblockaden in Form unbewussten Ängsten, die Sie daran hindern geschäftlich voranzukommen. Sie fragen sich, was Sie falsch machen und stellen immer wieder fest: Nichts. Das tückische ist, dass die Ängste, die uns geschäftlich behindern und zurückhalten selbst schwer erkennbar sind.
Manchmal auch deshalb, weil wir uns diese Ängste selbst nicht eingestehen wollen. Manchmal scheinen diese nüchtern betrachtet beinahe banal und lächerlich, sodass wir nicht wahrhaben wollen, dass sie die wahren Erfolgsblockaden für unser Geschäft sind.

Das große Problem ist nun, diese Ängste zu definieren und vor allem zu beseitigen!

Die am meisten begegneten Ängste bei Unternehmern, Selbstständigen und Führungskräften stellen speziell im Geschäftsleben Erfolgsblockaden dar, aber natürlich sind es oft dieselben Ängste, die uns auch im Privatleben behindern.

Hier ein paar Beispiele:

#1: Die Angst nicht gut genug zu sein
Diese Angst führt oft zu Perfektionismus und Perfektionismus ist eine Erfolgsblockade ersten Ranges. Von dieser Krankheit befallen versucht man, anstatt einfach loszulegen, es immer besser zu machen, BEVOR man mit etwas startet. Das kostet enorm viel Zeit und geht so weit, dass manchmal gar nicht begonnen wird.
Nicht weil man selbst bzw. das Produkt oder Projekt nicht gut genug wäre, sondern weil die zugrundeliegende Angst als Erfolgsblockade unverändert bleibt, egal wie sehr man sich bemüht, es noch besser zu machen. Es wird niemals gut genug sein.
Beginnen Sie bevor Sie bereit sind!

#2: Die Angst vor dem Nein
Im Verkauf ist die Angst vor dem NEIN des Kunden eine sehr verbreitete Erfolgsblockade. Sie führt dazu, dass Verkäufer zwar ihr Bestes geben, aber den Kunden nicht fragen, ob er denn kaufen will, also aktiv keinen Verkaufsabschluss herbeiführen.
Das hat nicht nur den Nachteil, keinen Umsatz zu machen, sondern auch den, dass der Verkäufer all die viele Arbeit vor dem Verkaufsabschluss trotzdem hat.
Manche Kunden kaufen trotzdem, viele aber auch nicht. Nicht weil sie nicht wollen, sondern weil sie noch unsicher sind, ob es denn die richtige Entscheidung ist. Sie warten und überlegen und kaufen dann beim Verkäufer des Mitbewerbers, der die Angst vor dem NEIN besser im Griff hat und dem Kunden aktiv zu einer Entscheidung verhilft.

#3: Die Angst vor großen Zahlen
Erst kürzlich hat ein Unternehmer freudenstrahlend berichtet, dass er zwar ein Angebot für ein Projekt über ein paar zehntausend Euro verloren hat, aber dennoch glücklich ist. Warum? Weil er jetzt kein Problem mehr hatte Angebote über höhere Beträge zu machen, wo er vorher immer nur bei ein paar hundert oder maximal wenigen tausend Euro lag.
Diese Angst gehört deshalb zu den wesentlichen Erfolgsblockaden, weil sie uns zwingt klein zu denken. Und wer klein denkt, kann keine großen Geschäfte machen. Auch rein rechnerisch ist es sehr viel schwerer mit kleinen Beträgen hohe Jahresumsätze zu schaffen … speziell im Dienstleistungsbereich wo die eigene Zeit die knappste Ressource ist.
Haben Sie jetzt die leise Vermutung, dass Selbstsabotage auch bei Ihnen vorkommen könnte? Wollen Sie wissen, wo bzw. wie Ihr innerer Kritiker Sie daran hindert Ihr volles Potenzial zu entfalten?

#4: Die Angst vor Veränderung
Eine nicht nur im Geschäftsleben extrem verbreitet Angst ist die Angst vor Veränderungen. Wir wollen zwar alle Abwechslung und immer wieder etwas Neues erleben und kennenlernen, doch das ist meist nur ein Lippenbekenntnis. Wenn es dann darum geht Veränderungen wirklich umzusetzen, scheuen wir aus vielerlei Gründen davor zurück. Um etwas zu verändern und Neues zu beginnen, müsste man ja das alte und bisweilen bewährte loslassen und das fällt oft sehr, sehr schwer.
Etwas Neues zu beginnen, ist einfach. Das Schwierige ist, das Alte loszulassen.
Das führt unter anderem dazu, dass Unternehmen an angestammten Märkten festhalten, deren Bedeutung stark im Schwinden begriffen ist, Produkte, die enormes Potenzial haben nicht forciert werden, weil sie den eigenen, bestehenden Bestsellern Konkurrenz machen würden, Mitarbeiter in Jobs bleiben, obwohl Sie vor Jahren bereits innerlich gekündigt haben

#5: Die Angst vor Kritik
Eine der Grundvoraussetzungen für geschäftlichen Erfolg ist es, sichtbar zu sein. Wenn Sie bzw. Ihre Produkte niemand kennt, kann Sie niemand kaufen. Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit sind eine der wesentlichsten Währungen im heutigen Geschäftsleben. Sichtbarkeit bedingt allerdings, den Kopf hinauszustrecken und sich zu zeigen.
Gerade vielen selbstständigen Dienstleistern fällt das sehr schwer und gehört zu den Erfolgsblockaden ersten Ranges. Denn mit zunehmender Sichtbarkeit wächst die Gefahr kritisiert zu werden. Und viele haben große Angst vor Kritik, sei sie nun gerechtfertigt oder auch vollkommen ungerechtfertigt. Das führt dazu, dass man sich nicht zeigt, was eine enorme Erfolgsblockade darstellt. Doch bedenken Sie:

Neid und Kritik muss man sich verdienen!

Gerade in Zeiten, in denen Social Media eine enorme Bedeutung fast überall im Geschäftsleben erlangt haben, ist die Gefahr kritisiert zu werden enorm gestiegen. Auf manchen Plattformen und in einigen Foren wimmelt es leider nur so von Hatern, Trollen und anderen seltsamen Lebensformen. Doch sich deshalb nicht zu zeigen, ist keine Alternative.
Sorgen, wirklich Sorgen sollten Sie sich machen, wenn Sie niemals Kritik bekommen. Das könnte bedeuten, dass Sie – geschäftlich betrachtet – zu beliebig, austauschbar und uninteressant sind. Möglicherweise ist Ihre Positionierung noch nicht scharf genug … und das ist eine enorme Erfolgsblockade für sich.

#6: Die Angst, vor Menschen zu sprechen
Eine sehr spezifische und gleichzeitig weit verbreitet Blockade für Erfolg basiert auf der Angst, vor Menschen zu sprechen. Sie hat auch mit der Angst vor Kritik und möglicherweise auch mit der Angst nicht gut genug zu sein zu tun. Diese Angst wird deshalb zur Erfolgsblockade, weil Vorträge und Reden zu halten nicht nur etwas für Keynote Speaker ist, sondern für Unternehmer fast aller Branchen ein exzellentes Marketinginstrument ist.

#7: Die Angst Menschen zu verlieren
Berufliche Weiterentwicklung basiert sehr stark auf persönlicher Weiterentwicklung. Und wenn Sie sich persönlich weiterentwickeln, dann ist es beinahe nicht zu verhindern, dass der Abstand zu Menschen in Ihrem Umfeld wächst, wenn sich diese nicht zufällig in dieselbe Richtung entwickeln wie Sie selbst. Das bedeutet auch, dass wir uns im Laufe unseres Lebens immer wieder von Menschen verabschieden (müssen), wenn wir uns selbst weiterentwickeln wollen.
Das ist bisweilen hart. Vor allem, wenn es sich um sehr enge Freunde oder Kollegen handelt. Oft wird dann diese Beziehung zum „Klotz am Bein“, weil wir unsere eigene Weiterentwicklung opfern, nur um diese Menschen nicht zu verlieren. So kann dies zur ausgewachsenen Erfolgsblockade werden. Dabei kann gerade diese Gruppe, wenn sie mit den richtigen Menschen besetzt ist, einer der stärksten Erfolgsfaktoren überhaupt sein – Mastermind.

#8: Die Angst vor Erfolg
So eigenartig es klingen mag: Gar nicht so wenige Menschen haben Angst davor erfolgreich zu sein. Das ist so gut wie niemandem bewusst und kaum jemand würde das laut sagen, wenn er es wüsste. Dass das eine enorme Erfolgsblockade ist versteht sich von selbst.
Über die genauen Hintergründe mögen sich die Psychologen und Therapeuten den Kopf zerbrechen. Diese Erfolgsblockade hat wahrscheinlich auch damit zu tun, dass viele Menschen ein „erfolgloses Selbstbild“ haben. Wenn Sie jetzt erfolgreich wäre, würden sie sich gewissermaßen ihrem Selbstbild nicht mehr entsprechen und sich selbst untreu werden. Und das ist schwer.
Oft ist die größte Angst jene, erfolgreich zu sein!

Fakt ist, dass sich jene, die von dieser meist tief unbewussten Angst heimgesucht werden, permanent selbst sabotieren. Meist ohne, dass es ihnen auffällt. Und dann wundern sie sich warum sie feststecken und immer wieder an denselben Hürden scheitern.
Erfolgsblocken erkannt – Erfolgsblockaden gebannt
Und? Welche dieser Erfolgsblockaden kennen Sie aus Ihrer persönlichen Erfahrung? Welche behindern Sie selbst in Ihrem Geschäft? Manchmal kann das schon reichen, um die Erfolgsblockade aufzulösen oder zumindest einen Schritt vorwärts zu kommen.
Auch erfolgreiche Menschen haben Angst … doch sie handeln trotzdem!

Hilfreich ist auch, sich bewusst zu machen, dass Ängste ganz normal und natürlich sind. Keine Angst zu haben, wäre dumm und in manchen Situationen gefährlich. Erfolgreiche Menschen sagen immer wieder, dass Sie Ängste haben, diese wahrnehmen und – das ist der wesentliche Erfolgsfaktor – sich nicht von den Ängsten blockieren lassen und trotzdem handeln.


Tags

Achtsamkeit, Angst, Angst führt zu Betrug, Ängste, Beeinflussung, besser, betrug, blockaden, Brücken, burg, Burn-out, burnout, CEO, coach, coaching, effektiv, effizient, emotion, emotional, empathie, Entlassung, erfolg, erfolgreich, fair, Firma, fitness, Frau, führen, Führung, führungskraft, Gedanken, Gefühle, Geschichte, Gespräch, grenzen, hier, ignorieren, inneres kind, jetzt, kommunikation, Konflikt, kritik, Kündigung, lego, liebe, lifecoach, management, Meditation, mental, Mentaltraining, michaeltiefel, nacht, online, Organisation, Reaktion, resilient, resilienz, rhetorik, schlafen, schloss, selbstbewusst, selbstkritik, Selbstwert, Seminar, speaker, speaking, story, storytelling, strategie, Stress, Stressmanagement, Tiefel, unfair, unternehmen, Unternehmer, wohlwolllen


You may also like

Wer motiviert den Motivator?

Wer motiviert den Motivator?

Der Pechvogel und die Mutlose

Der Pechvogel und die Mutlose
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>