fbpx

Mai 9

Unser Selbstbewusstsein wird auch von unserer Sozialisation und unserer Umgebung beeinflusst

0  comments

Es stimmt zwar, dass 50% des Selbstbewusstseins von den Genen kommen, aber ganz so einfach ist die Sache nicht, denn mittlerweile wissen wir, dass unsere Sozialisation und unsere Umwelt unsere Gene beeinflussen und verändern. Was wir erleben, verändert die physische Form unserer Gene und sorgt dafür, dass sie anders funktionieren.

Vor allem unsere Kindheit hat, wie bereits im Affenexperiment erwähnt, einen großen Einfluss darauf, wie sich unsere Gene entwickeln. Kindheitserlebnisse bestimmen darüber, was für ein Mensch wir werden, und das gilt auch im Bereich des Selbstbewusstseins: Wer schon früh das Gefühl vermittelt bekommt, dass er wichtig, klug und begabt ist, wird davon sein ganzes Leben lang in der Form eines gesunden Selbstbewusstseins profitieren.

Und genau hier kommt ein wichtiger Unterschied in der Erziehung von Mädchen und Jungen ins Spiel.

Während Jungs oft dazu ermutigt werden, Sachen auszuprobieren und Risiken einzugehen, wird von Mädchen eher erwartet, dass sie vorsichtig und weniger draufgängerisch sind. Dieses Verhalten fördert aber leider ein geringes Selbstbewusstsein, denn wer erfolgreich sein will, muss Risiken eingehen. Jungs werden so zu Draufgängern gemacht, Mädchen zu Perfektionistinnen, die den Fehler immer gerne bei sich selbst suchen.

Auch das Kultivieren gesellschaftlicher Stereotype von Frauen spielen eine wichtige Rolle in der Erziehung. So gilt es z.B. immer noch als erstrebenswert, dass Mädchen und Frauen brav und folgsam sind. Sobald ein Mädchen oder eine Frau aus dieser Rolle ausbricht und selbstbewusst einen anderen Weg einschlagen will, muss sie damit rechnen, als zu jungenhaft beschimpft zu werden.

Rebellische und selbstbewusste Frauen werden leider von anderen Frauen oft genauso verachtet wie von Männern. So werden z.B. die wenigen weiblichen Studentinnen an der Marineakademie in Annapolis gerne als „dubs“ bezeichnet – dumb ugly bitches (dumme hässliche Zicken).

Die Gene, die Erziehung und die gesellschaftlichen Erwartungen zusammen bestimmen das Selbstbewusstsein jeder einzelnen Person. Im Fall der Frauen ist das Ergebnis leider meistens ziemlich traurig. Aber wie wird Frau nun selbstbewusster?


Tags

Achtsamkeit, Angst, Angst führt zu Betrug, Ängste, Beeinflussung, besser, betrug, Brücken, Burn-out, burnout, CEO, coach, coaching, effektiv, effizient, emotion, emotional, empathie, Entlassung, erfolgreich, fair, Firma, fitness, Frau, führen, Führung, führungskraft, Gedanken, Gefühle, Geschichte, Gespräch, grenzen, hier, ignorieren, inneres kind, jetzt, kommunikation, Konflikt, kritik, Kündigung, lego, liebe, lifecoach, management, Meditation, mental, Mentaltraining, michaeltiefel, nacht, online, Organisation, Reaktion, resilient, resilienz, rhetorik, schlafen, selbstbewusst, selbstkritik, Selbstwert, Seminar, speaker, speaking, story, storytelling, strategie, Stress, Stressmanagement, Tiefel, unfair, unternehmen, Unternehmer, wohlwolllen


You may also like

Wer motiviert den Motivator?

Wer motiviert den Motivator?

Erfolgsblockaden von Unternehmer

Erfolgsblockaden von Unternehmer
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>