Kategorien
BLOG

EINE MEINER LIEBLINGSGESCHICHTEN

Wie viele wissen, erzähle ich gerne Geschichten und Metaphern zum Nachdenken oder das Geschulte besser zu verstehen.

Heute werde ich euch eine meiner liebsten Geschichten zeigen. Ich finde jeder kann oder sollte sie bewusst lesen und auch mal „anwenden“. Umso öfters ihr es macht, umso besser geht es euch.

DIE 3 SIEBE DES SOKRATES

Zum weisen Sokrates kam einer gelaufen und sagte: „Höre, Sokrates, das muss ich dir erzählen!” „Halte ein!” unterbracht ihn der Weise, „hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?” „Drei Siebe?”, fragte der andere voller Verwunderung. „Ja, guter Freund! Lass sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht: Das erste Sieb ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?” „Nein, ich hörte es erzählen und…”So, so! Aber sicher hast du es im zweiten Sieb geprüft. Es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst gut?” Zögernd sagte der andere: “Nein, im Gegenteil…”Hm”, unterbrach ihn der Weise, „so lasst uns auch das dritte Sieb noch anwenden. Ist es notwendig, dass du mir das erzählst?” „Notwendig nun gerade nicht…”Also”, sagte lächelnd der Weise, „wenn es weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste dich und mich nicht damit.”

Eigentlich ganz einfach, oder?

Noch was aus der Achtsamkeit: Wenn wir Dinge beobachten ohne sie zu bewerten, können wir ihnen das Negative nehmen. Wenn wir hingegen Dingen, die wir beobachten, etwas Wohlwollendes unterstelle, können wir sie sogar in etwas Positives wenden…